Die Presse wurde aufmerksam ...

Am 6.8.2009 fand vor dem Attilabrunnen in St. Georgen, die erste Pressekonferenz zum Thema „St. Georgener Rebe“ in Anwesenheit von Agrarlandesrat Ing. Werner Falb-Meixner und Frau Bürgermeister Andrea Fraunschiel statt. Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich wurde ebenfalls über die Existenz der Rebe informiert.

Siehe auch Bericht im Magazin "Der Winzer".

 

Bildtext:

Ing. Hans Moser, Ing. Werner Falb-Meixner, Frau Bürgermeister Andrea Fraunschiel,

Prof. Dr. Ferdinand Regner, Michael Leberl

 

 

Leider gab es in Bezug auf die „St. Georgener Rebe“ nicht nur positive Schlagzeilen. So musste im Mai 2009 die Polizei eingeschaltet werden, da Triebe des Rebstocks von unbekannten Tätern abgeschnitten worden waren. 

 

 

Im Winter 2010/2011 wurde zudem ein Vandalenakt auf die St. Georgener Rebe verübt. Der Rebstock wurde soweit zurückgeschnitten, dass ein völliges Absterben zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte. Zum Glück trieb die Rebe jedoch im Frühjahr 2011 erneut aus.

 

Siehe auch Beitrag vom ORF - mehr

 

Verein

zur Kultivierung der

St. Georgener Rebe

7000 St. Georgen

Eisenstadt - Burgenland

Hauptstraße 42

Mobil: +43 650 8262729

E-Mail: info@georgirebe.at

Georgi_Termine_2017_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 647.0 KB