Tag der Offenen Keller am Samstag 13. September 2014

Der Wettergott meinte es gestern doch noch gut mit uns! Leider musste am Vormittag der Umzug und die Wanderung zur Urrebe in den Verkostungsraum vom Weingut Hans Moser verlegt werden! Die Stimmung war aber trotzdem ausgezeichnet und die Urkunden der neuen Rebenpatenschaften wurden von Obrau Heidi Hahnekamp und Hans Moser feierlich übergeben! "Man kann sich auch ein schlechtes Wetter schön trinken!" waren die Schlussworte ... und genau zu diesem Zeitpunkt kam die Sonne heraus!

Am Nachmittag war dann trockenes und wunderschönes Wetter! Erst beim Abschluss am Sportplatz regnete es wieder - aber "wir haben Sonne im Herzen" war da schon das Motto des Tages!

 

Hier gehts zu den Fotos >> Galerie


Sonntag, 14. September 2014

14:00 Uhr Landeshauptschießstätte Eisenstadt:

Extrabestschießen auf die Ehrenscheibe
 „Naturdenkmal St. Georgener Rebe“ geschaffen von Leutnant Dr. Hans Ackerbauer.

Hier gehts zu den Fotos >> Extrabestschießen

Samstag, 13. September 2014

11:00 Uhr Treffpunkt am Dorfplatz Gasthaus Wimmer - Umzug mit Musik und Generaldechargen in St. Georgen und im Weingarten der Urrebe. Ein unvergessliches Sonderprogramm mit der Königlichen Eisenstädter Schützengesellschaft!

 

13:00 Uhr Offene Keller - Unsere Winzer laden Sie herzlichst in ihre Weinkeller zur Verkostung der ausgezeichneten und höchstprämierten Qualitäts- und Prädikatsweine ein. Kostenbeitrag Euro 27,– (inkl. Euro 12,– Weingutschein & persönliches Weinglas!)

Jeder Winzer ist mit einer Nummer gekennzeichnet – siehe Lageplan auf der Rückseite, außerdem ist jedes der teilnehmenden Winzerhäuser mit einer Fahne geschmückt. Die Weine werden Ihnen mit kleinen Imbissen persönlich präsentiert.

 

20:00 Uhr Gemütlicher Ausklang „Grill & Chill“ beim Winzerfest am Sportplatz UFC St. Georgen/Eisenstadt - für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!



Ernst Triebaumer auf Besuch in St. Georgen

 

Top Winzer aus Rust im Fachaustausch mit den erfolgreichen Nachzüchtungen der St. Georgener Ur-Rebe

1. Rebblütenfest in der Viehtrift Samstag, 31. Mai ab 15.00 Uhr

Fotos vom 1. Rebblütenfest - Fotos

Rebblütenfest im Weingarten der Veltliner-Urrebe

Am Samstag, dem 31. Mai wollen wir, der Verein zur Kultivierung der St. Georgener Rebe, gemeinsam mit euch im Weingarten in St. Georgen feiern. 

 

Es gibt viele Gründe: 

 

> Die ersten Gescheine zeigen sich im Weingarten – ziemlich sicher erleben wir am 31. Mai die erste Rebblüte dieser Sorte seit mehr als 60 Jahren in der Viehtrift!!! 

> Die Fertigstellung des Weingartens mit 1.000 Reben gelingt uns heuer – mit dem 3. Teil der Auspflanzung nach 2013 und 2012. 

> Der erste Wein – wenn auch in Mikro-Mikro-Vinifikation aus der „Ernte 2013“ wurde von Fachleuten als „sehr vielversprechend für die Zukunft“ bewertet. 

> Es gibt hervorragende Terroir-Weine aus St. Georgen und burgenländische Spezialitäten wie Grammelpogatscherl, Bohnenstrudel, Leberpastete, Wildschinken, Mangaliza-Schmankerl und vieles mehr. 

> Rebenpatenschaften werden überreicht! 

> Viel Neues weiß unser Oenologe Hans Moser zu berichten. 

 

Wir treffen uns um 15:00 Uhr am Dorfplatz vor dem Gasthof Wimmer, Brunnengasse 1, und marschieren wie immer gemeinsam zur Viehtrift um ein gemütliches Beisammensein in der freien Natur mit atemberaubender Aussicht zu genießen. 

 

Bei Schlechtwetter ist im Weingut Hans Moser genug Platz für alle. 

 

Wir freuen uns auf euer Kommen. 

 

Rebefest_Mai14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 161.6 KB

Es war soweit – der erste Wein unserer "Georgi-Rebe" wurde verkostet

Artikel von Dr. phil. Johann Werfring - Weinjournal März 2014

 

Das mütterliche Geschmacksbild des Veltliners

Im Jahr 2000 wurde in St. Georgen bei Eisenstadt die Mutterrebe des Grünen Veltliners entdeckt, die nach ihrem Fundort „St. Georgener Rebe“ benannt wurde. Am 20. Februar 2014 fand am Langenzersdorfer Versuchsgut Götzhof des Lehr- und Forschungszentrums Klosterneuburg die Verkostung des ersten Weins, der aus Trauben dieser Mutterrebe produziert wurde, statt.

 

http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/lebensart/wein/617451_Das-muetterliche-Geschmacksbild-des-Veltliners.html

St-Georgen_210314_WJ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 783.9 KB

1. Wein der Veltliner-Urrebe wurde verkostet! 

Donnerstag der 20. Feber 2014 war ein historischer Tag 

 

Gespannt wartete man schon seit 14 Jahren darauf, den ersten Wein von der St. Georgener Urrebe, der Mutterrebe des Grünen Veltliners zu verkosten. Der Verein zur Kultivierung der St. Georgener Rebe lud gemeinsam mit dem Verein Dorfblick und Dr. Ferdinand Regner zur Verkostung in das Versuchsgut Götzhof (Lehr- und Forschungszentrum Klosterneuburg). Im Verfahren der Mikrovinifikation wurden dann bis Ende 2013 1,25 bzw. 1 Liter fertiger Wein ausgebaut – alle Anwesenden waren schon sehr gespannt ...

Dr. Regner meinte, dass es sich hier sogar um eine Mikro-Mikro-Vinifikation handelte, weil die Menge selbst für Versuchszwecke als extrem klein zu bezeichnen war. Nichts desto Trotz waren sich alle Anwesenden einig, dass die Probe aus St. Georgen frisch – fruchtig – würzig mit guter Aromatik und erstaunlichem Extrakt für nur knapp 17° KMW war.

  

Zu guter Letzt: Heuer werden wieder mehr als 500 Reben von der Rebschule Scheiblhofer in Andau im Versuchsweingarten in St. Georgen ausgepflanzt – damit wird die genehmigte Anzahl von 1.000 Rebstöcken innerhalb von nur 3 Jahren erreicht werden – die erste größere Weinernte ist somit bald zu erwarten. Weiters sucht der Verein zur Kultivierung der St. Georgener Rebe noch Reben-Paten, die durch Ihre kleine Unterstützung in Zukunft viele Vorteile „genießen“ können! 

 

> gesamter Text ... weiterlesen
> Pressetext und Fotos ... Downloadseite

Verein

zur Kultivierung der

St. Georgener Rebe

7000 St. Georgen

Eisenstadt - Burgenland

Hauptstraße 42

Mobil: +43 650 8262729

E-Mail: info@georgirebe.at

Georgi_Termine_2017_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 647.0 KB